Archiv für Mai 2012

Bochumer Blockupy-Bus durchsucht

Die Repression gegen die „Blockupy“ Bewegung machte selbst vor der genehmigten Großdemo am vergangenen Samstag keinen Halt. So wurde der Bus aus Bochum nach Frankfurt komplett durchsucht und die etwa 70 Mitfahrenden von der Polizei abgefilmt. Einen Gesamteindruck über die Einschränkungen der Demonstrationsfreitheit während der Blockupy-Aktionstage vermittelt die folgende Pressemitteilung der Rote-Hilfe.
(mehr…)

Eine Sirene ist eine Sirene…

…und keine Bombe

An dieser Stelle dokumentieren wir eine Pressemitteilung der Antifaschistischen Jugend Bochum (AJB) zum vermeintlichen „Bombenfund“ in Bochum am vergangenen Donnerstag.

Bombenstimmung bei Protest gegen „Pro NRW“

»Im Vorfeld der Protestaktionen gegen die rassistische Partei „Pro NRW“ wurde ein 18-jähriger Jugendlicher festgenommen, dem vorgeworfen wird, eine Vorrichtung in der Nähe des Kundgebungsortes von „Pro NRW“ deponiert zu haben, mit der anscheinend Lärm erzeugt werden sollte. Zunächst war die Polizei unsicher, ob es sich bei der Vorrichtung um eine Bombe handeln könnte, dies konnte jedoch im Laufe des Vormittags ausgeschlossen werden. In den Presseberichten jedoch war lange etwas von einer „Bombenattrappe“, später von einer „Lärmbombe“ zu lesen. „Wir sind überrascht, wie auch einen Tag nach dem Vorfall eine harmlose Lärmvorrichtung, die offenbar Rassistinnen und Rassisten stören sollte, mit einer Bombe in Verbindung gebracht wird.“, so Kevin Waschkowitz, der Pressesprecher der Antifaschistischen Jugend Bochum.
Waschkowitz weiter: „Nachdem bekannt wurde, dass es sich bei der Vorrichtung nicht um eine Bomben-Attrappe gehandelt hat, musste man zur Rettung der Bomben-Geschichte eine „Lärm-Bombe“ daraus machen.“
Bereits im Rahmen der sogenannten „Torten-Prozesse“ wurde versucht, einem linken Bochumer Aktivisten eine Nähe zum Bomben-Bau zu unterstellen. Damals wollte die Staatsanwaltschaft in einer auf einem Plakat abgebildeten Torte eine Bombe sehen und erhob Anklage. In letzter Konsequenz wurde der Aktivist freigesprochen.
Kevin Waschkowitz: „Wir sind gespannt, was die Staatsanwaltschaft dem jungen Mann nun vorwerfen möchte. Der wirkliche Bombenbauer von der NPD, Andre Zimmer, musste sich seiner Zeit über 10 Anklagen einhandeln, bevor Polizei und Justiz ernsthaft gegen ihn vorgingen.“«




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: